Eigene Witze von king

Die Witze von king als E-Book zum Ausdrucken oder unterwegs Lesen für E-Book-Reader bzw. für iPod touch, iPhone, iPad:
Formate: PDF EPubEPub (iPhone etc.)
Um E-Books auf dem iPhone zu lesen, muß vorher eine entsprechende App wie z.B. Stanza installiert sein.

Seite 46 von 67 |< · · [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] · · >|

Der Enkel aus Prenzlauer Berg ist bei Oma in der Provinz zu Besuch.
-Oma, was für große Augen mit Ringen du hast!
-Das ist, damit ich dich sehen kann.
-Oma, was für große, dreckige Ohren du hast!
-Das ist, dass ich dich hören kann.
-Oma, was für schlechte, verfaulte Zähne du hast!
-Mann, du verzogenes Arschloch, fick dich selbst! Wir sehen so aus. Wir sind echte Sachsen, klar! Lasst mich und meine AfD-Kumpels jetzt zum Spiel Chemnitz - Rostock, oder ich schlage dir deinen dreckigen Arsch voll!
-Aber Oma...
-Leck mich, Siegheil! brüllte Oma und riss die Reichsflagge von der Wand und ein Dose Freiberger auf.
Der Vater ruft seinen Sohn erzürnt zu sich.
-Ich habe gestern früh eine Packung Kondome in deinem Zimmer gefunden und sofort konfisziert!
-Danke, Opa.
-Warum nennst du mich Opa, du kleiner Ficker?
-Weil ich sie gestern Abend nicht fand.
Es klingelt an der Haustür. Herr Norbert Roeske öffnet, zwei Polizisten stehen davor.
-Guten Tag, Herr Roeske, sagen Sie, mögen Sie Pfannkuchen?
-Klar, aber was soll das? Haben Sie nichts Besseres zu tun, als zu zweit hierherzukommen, um mich nach meinen kulinarischen Vorlieben zu befragen?
-Nur mal nicht gleich patzig werden, Herr Roeske. Wir wollten Ihnen lediglich schonend beibringen, dass Ihre Frau von einer Dampfwalze überfahren wurde.
Werner Heisenberg, Georg Simon Ohm und Erwin Schrödinger saßen einst im Auto und fuhren vom Kongress zurück. Heisenberg saß am Steuer, als sie von der Polizei angehalten wurden. Der Polizist blaffte Heisenberg an:
-Wissen Sie, wie schnell Sie gefahren sind?
-Nein, Herr Wachtmeister, aber ich weiß dafür sehr genau, wo ich bin.
-Sie sind exakt 149,8 km/h gefahren!
Heisenberg riss die Arme nach oben und sagte:
-Super, danke vielmals. Und wo bin ich jetzt?
Der Polizist verstand nur Bahnhof und wurde ziemlich misstrauisch. Er befahl dem Trio den Kofferraum zu öffnen. Er schaute hinein und rief entsetzt:
-Wissen Sie eigentlich, dass sich eine tote Katze darin befindet?
-Jetzt schon, Sie dummes Arschloch! brüllte Schrödinger.
Der Wachtmeister schickte sich an, die drei Herrschaften vorläufig festzunehmen. Schrödinger und Heisenberg reagierten völlig geistesabwesend, nur Ohm leistete Widerstand.
-Dieses Jahr kaufen wir keine Weihnachtstanne.
-Und was sagen Deine Kinder dazu?
-Die sind neugierig. Wir drucken uns einen, mit einem 3D Drucker.
-Dazu würde ich lieber einen Nadeldrucker nehmen.
Zwei Polizisten werden aufgrund häuslicher Gewalt zu einem Haus in Aurich gerufen. Am Tatort angekommen stellen sie fest, dass die Frau ihren Mann erschossen hatte, weil er über ihren frisch geputzten Boden ging. Sie rufen deshalb beim Leiter der Mordkommission an:
-Moin, Herr Kommissar.
-Moin Fietje, was gibt’s?
-Es sieht so aus, als hätten wir hier einen Mord.
-Watt is denn passiert?
-Eine Frau erschoss ihren Mann, weil er über den frisch gewischten den ging.
-Jou Deibel. Hast du ihr wenigsten schon Handschellen angelegt?
-Bisher näch, Herr Kommissar, der Boden is immer noch nass.
Ein Kleinbus, besetzt mit zehn katholischer Priestern, kommt auf dem Weg zum Pastoralen Seminar von der Straße ab und stürzt im Schwarzwald den Hang hinunter. Alle sind sofort tot und erscheinen im Handumdrehen am Himmelstor. Als der Heilige Petrus ihre Kutten sieht, begrüßt er die Truppe deutlich zurückhaltender.
-Gnade Euch, aber ich muss Euch ungeachtet Eures Glaubens warnen! Falls sich je einer von Euch an einem Kind verging, ist dies nicht der richtige Ort für ihn. Jeder, der diese schwere Schuld auf sich lud, möge die steile Treppe dort hinten zu seinem ewigen Ort hinabsteigen. Dort ist es übrigens etwas wärmer als hier, zwinkert er den Priestern zu.
Daraufhin drehen sich neun Priester reuig um und gingen gesenkten Hauptes auf die Treppe zu. Nur einer blieb stehen und starrte mit unbewegter Miene auf Petrus. Dieser aber verdrehte nur die Augen und rief den anderen zu:
-Und nehmt Euren tauben Kollegen bitte mit.
-Alle Menschen waren schon immer gläubige Muslime, du dreckiger Kiffar! schreit Abdul sein Gegenüber an.
-Aber Abdul, du naiver Salafist, das kann doch gar nicht sein.
-Was? Ich stech dich ab, Kiffar!
-Aber Abdul, denk doch mal nach: Noah hatte auch ein Schweinepärchen an Bord.
Was isst die Porno-MILF während der Drehpause?
Ihr Menopausenbrot.
Mohammed kommt niedergeschlagen zur Arbeit.
-Momo, was'n los, Stress zu Hause?
-Ja, meine Frau. Ich finde sie einfach nicht mehr attraktiv genug, außerdem sie mäkelt überall herum.
-Wieso, kommt sie in die Wechseljahre?
-Nein, in die Pubertät.

Seite 46 von 67 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] · > · >|

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Englisch lernen mit Witzen.
Angelika Feilhauer
Englisch lernen mit Witzen.
EUR 4,95
X-tra starke Kinderwitze.
Nikolaus Lenz
X-tra starke Kinderwitze.
EUR 5,95
"In Mathe war ich immer schlec
Albrecht Beutelspacher
"In Mathe war ich immer schlecht...". Be
EUR 14,00