Eigene Witze von king

Die Witze von king als E-Book zum Ausdrucken oder unterwegs Lesen für E-Book-Reader bzw. für iPod touch, iPhone, iPad:
Formate: PDF EPubEPub (iPhone etc.)
Um E-Books auf dem iPhone zu lesen, muß vorher eine entsprechende App wie z.B. Stanza installiert sein.

Seite 36 von 40 |< · · [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] · · >|

Warum ging der Perversling über die Straße?
Er zog seinen Schwanz nicht rechtzeitig aus dem Huhn.
Warum flog das Huhn über die Straße?
Harald Juhnke: Es wurde von den 10 Bieren in meinem Magen mitgerissen.
Kommt ein Mann mit einem Tintenfisch in eine Bar und setzt ihn auf den Hocker.
-Mann, was soll das? Du kannst dich doch nicht hier mit einem Tintenfisch an die Bar setzen.
-Lass mal, das ist ein intelligentes Tier. Es spielt jedes Instrument.
Die Barbesucher werden hellhörig, und einer bringt ihm eine Gitarre. Der Tintenfisch nimmt sie schlägt an und fetzt Voodoo Child besser als Jimi Hendrix herunter. Die Leute sind schwer beeindruckt, und ein anderer packt seine Trompete aus und wirft sie dem Tintenfisch zu. Er greift sie aus der Luft, setzt an und verjazzt perfekt Stefan Mross‘ Trompetenecho. Die Barbesucher klatschen begeistert und ein Mann im Karosakko bringt dem Tintenfisch einen Dudelsack.
Der Tintenfisch stutzt, greift und tatscht unbeholfen an dem Instrument herum. Der Mann im Karosakko meint etwas hämisch:
-Na, darauf kann dein kleines Wundertier nicht spielen?!
Bevor der Mann antworten kann, sagt der Tintenfisch.
-Was heißt hier spielen, du rothaariges Arschgesicht, ich werde sie ficken, sobald ich weiß, wie ich den Schlafanzug aufbekomme.
Nach der Wahl in Brandenburg stehen die Spitzenpolitiker zur Analyse am runden Tisch.
-Nun zu Ihnen, Herr Kalbitz. Sind nicht alle Wähler der AfD irgendwie Nazis?
-Ich verbitte mir derartig pauschale Aussagen von ihrem rotbelichteten Sender...
-Geschenkt, Herr Kalbitz, dann anders formuliert, die Wähler der AfD sind vielleicht keine Nazis, aber sie wählen Nazis?
Als Arnold Schwarzenegger einst gefragt wurde, warum er seinen Namen nicht ins Englische transkribieren wollte, meinte er lediglich: Dös wär doch a Schoaß, dann dad i ja Arni Blacknigger hoaßn.
Treffen sich zwei Niederbayern in der Dorfwirtschaft:
-Wos is der Unterschied zwischen Zwiesel und Regen?
-So a Schmarrn, woas i doch doch ned. Depp.
-Ganz einfach: Es kann in Zwiesel regnen, oba ned in Regen zwieseln.
-Wow, das ist aber ein intelligenter Hund, er folgt aufs Wort und macht überhaupt keinen Lärm.
-Genau, dafür bekam er sogar kürzlich den No-Bell Preis verliehen.
Zwei Vampirfledermäuse hängen an einem Ast. Die eine ist mit Blut überströmt, und sie leckt sich genüsslich ab. Da meint die andere neidisch und lüstern zugleich:
-Hast du in Blut gebadet? Wo denn? Los, sag schon.
-Siehst du den Baum da hinten links?
-Ja, ja,..., und?
-Nun, ich sah ihn nicht.
Warum ging der Blinde über die Straße?
Sein Labrador jagte eine Katze.
Warum ging der EnTenF!kkAh über die Straße? Die Ente war schon drüben.

Seite 36 von 40 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] · > · >|

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Englisch lernen mit Witzen.
Angelika Feilhauer
Englisch lernen mit Witzen.
EUR 4,95
X-tra starke Kinderwitze.
Nikolaus Lenz
X-tra starke Kinderwitze.
EUR 5,95
"In Mathe war ich immer schlec
Albrecht Beutelspacher
"In Mathe war ich immer schlecht...". Be
EUR 14,00