Eigene Witze von king

Die Witze von king als E-Book zum Ausdrucken oder unterwegs Lesen für E-Book-Reader bzw. für iPod touch, iPhone, iPad:
Formate: PDF EPubEPub (iPhone etc.)
Um E-Books auf dem iPhone zu lesen, muß vorher eine entsprechende App wie z.B. Stanza installiert sein.

Seite 37 von 40 |< · · [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] · · >|

Treffen sich zwei Medizinstudenten.
-Ich war die letzten sechs Wochen Versuchskaninchen für ein neues Medikament.
-Ach was, und wie war's?
-Super! Wir konnten rammeln ohne Ende, aber jetzt danach finde ich das Menschsein sehr langweilig.
Welches Shampoo hilft gegen Nikoläuse?
-Was bedeutet AfD?
-Ist doch klar: Alternative für Deutschland! Deutschland, erwache! Sieg Heil!
-Kicher. Also wenn ich mir den Gauland und Höcke so anschaue, dann wohl eher "Adolf für Dummies".
-Was ist grün und leer?
-Keine Ahnung.
-Robert Habecks Arschloch.
-So ein Scheißwitz.
-D'accord. Aber was ist braun und hohl?
-Björn Höckes Arschloch?
-Fast, Björn Höckes Kopf.
Im Hotel Aargauer Hof checkt der Berliner Geschäftsreisende ein.
-Dann wünschen wir ihnen einen guete Uffenthalt, Herr Schulze.
-Danke, sehr freundlich.
-Ach, Herr Schulze, benötigen Sie eventuell noch einen Finken?
-Wie bitte? Aber nein, meine Tochter hat schon einen Kanarienvogel.
-Ich habe Menschen so satt, die sich immer über die Preise beschweren, obwohl die Sachen in Wirklichkeit gar nicht so teuer sind. Dieses ständige 'Was? Zwei Euro für eine Tasse Kaffee, fünf Euro für das Stück Marmorkuchen? Und dann noch drei Euro für eine Stunde parken???'
-Du hast recht, so teuer ist das heutzutage auch wieder nicht.
-Eben, und wenn meine Freundinnen nicht mit der Meckerei aufhören, lade ich sie nie wieder zum Kaffee ein.
Zwei Österreicher treiben nach einer misslungenen Kreuzfahrt im Rettungsboot auf hoher See. Beim Stöbern durch das Boot findet einer von ihnen eine alte, verschmutzte Lampe. Einer der Österreicher reibt sie blank als plötzlich ein Geist erscheint. Dieser gewährt den beiden exakt nur einen Wunsch. Ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken sagt der Lampenreiber:
-Jou, dann verwandle doch bittschön das Meer in Gösserbier!
Der Geist klatscht in die Hände, und zack, das ganze Meer verwandelt sich in feinstes Gösser. Der Geist verdampft und nur das sanfte Schlagen des Biers am Bootsrumpf bricht die Stille. Die Österreicher laben sich ausgiebig am Gösser, bis der zweite meint:
-Dös war vielleicht doch a bisserl deppert, du Gfrast.
-Jou warum denn? Schmeckt's ned?
-Doch, oba jetzt miassn mir ins Boot brunzn.
Ein Norweger, ein Färinger und ein Isländer stehen wegen schwerer Verbrechen kurz vor ihrer Hinrichtung in Texas. Jeder bekommt noch einen letzten Wunsch frei. Der Färöer bittet um ein letztes Festmahl mit sauren Haien und getrocknetem Walfleisch für alle. Der Isländer bittet darum, ein episches Gedicht im alten Stil, über die Art und Weise, wie grausam er behandelt wird, und wie großartig Island ist, vorzutragen. Der Norweger denkt eine Weile nach und sagt:
-Könnte ich eventuell hingerichtet werden, bevor das Gedicht vorgetragen und das Essen serviert wird?
-Grüß Gott Herr Huberbauer, wie immer?
-Pfreili.
-Wie dick darf denn heute die Wurscht auf ihrer Semmel sein?
-Jou, wie immer. Wann die Wurscht so dick wie's Brot is, is' wurscht wie dick das Brot is'.
-Mein neuer Job laugt mich völlig aus.
-Wieso, was machst du denn jetzt?
-Bin Brezelbäcker bei Ditsch.

Seite 37 von 40 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] · > · >|

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Das Institut: Roman
Stephen King
Das Institut: Roman

Unwürdig: Thriller
Salim Güler
Unwürdig: Thriller